EIN BLOG FÜR LANGSAME – DIE ZEIT IST REIF…

ICH BIN REIF (???) – , um mich aufs ALTER und STERBEN vorzubereiten. Aber nicht nur und nicht sofort. Der letzte (???) Lebensabschnitt soll spannend werden…

Ich bin Ärztin und medizinische Fachschullehrerin im „broterwerblich“-beruflichen Ruhe- und Freiheitsstand. Ich habe vor allem Schüler in den Ausbildungsbereichen Heilpädagogik, Heilerziehungspflege, Gesundheits- und Krankheitspflege unterrichtet.

Es waren überwiegend psychiatrische und neurologische Themen, aber auch psychologische Inhalte.

Sie finden hier alle meine Arbeitsblätter, Fallbeispiele und Unterrichtsvorlagen unter

*PSYCHIATRISCHES, NEUROLOGISCHES, PSYCHOLOGISCHES …*  – sofern sie ausschließlich von mir entwickelt wurden. Sie können von Ihnen einfach so benutzt werden. Ich freue mich, wenn sie noch Verwendung finden. Ich benötige sie nicht mehr.

Und da ich mir jetzt den LUXUS DER LANGSAMKEIT leiste und gönne, wird das Hineinstellen ganz allmählich, geruhsam und achtsam geschehen. Eben im SCHNECKENTEMPO.

Außerdem habe ich jetzt Zeit, über mein Leben nachzusinnen – über

mein *GESTERN*

mein *HEUTE*

mein *MORGEN*

Hier passt glatt ein Zitat aus dem Kriminalroman „Ostfriesen Hölle“ von Klaus-Peter Wolf (Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main, März 2020, Seite 176, http://www.klauspeterwolf.de)  hin. Sein Kriminalkommissar, der beide Arme in Gips hat, sagt:

„Ich musste mir erst beide Arme brechen, um mir ganz existentielle Fragen zu stellen.

  • Wer bin ich?
  • Was will ich mit dem Rest meines Lebens anfangen?
  • Habe ich Ziele?
  • Was sind das für Ziele?
  • Waren es je meine eigenen, oder bin ich immer nur fremden Wünschen und Vorstellungen hinterhergelaufen?“

Ich habe mir natürlich nicht die Arme gebrochen. Aber meine neue Lebenssituation ist für mich so total umwerfend anders als mein ganzes bisheriges Leben, dass diese Themen einfach dran sind. Und vielleicht entdecken diese Seiten hier Besucher, die sich mit mir austauschen wollen…

Darüber hinaus finden Sie hier:

Punkt *LEXIKON A-Z* 

Hier sind vor allem neurologische und psychiatrische Fachbegriffe erklärt, aber nicht nur. Und

Punkt *FREMDE FEDERN…*

Herzliche Grüße aus der Freiheit von
Elke Zagadzki, im Dezember 2020


GEDANKENSPLITTER…

Freitag, 5. Mai 2020

Nachdenken über den Zustand nach dem Tod

inspiriert durch den Kriminalroman „Ostfriesen Hölle“ von Klaus-Peter Wolf (Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt am Main, März 2020, Seite 414, www.klauspeter-wolf.de).

Ein Junge steckt in Lebensgefahr, hat Todesangst und denkt darüber nach, was ist, wenn er getötet wird:

„Werde ich bald bei meinen toten Eltern sein? Werde ich Cosmo wiedersehen und seine Mutter? Oder ist nach dem Tod einfach nur Schluss, Ende, aus? Werde ich wiedergeboren werden? Diesmal vielleicht in einer Hungerregion der Erde statt im Wohlstand dieses Landes? Kommt man als Mensch zurück oder vielleicht gar als Tier? Werde ich eine Kuh, die täglich gemolken wird, oder ein Rind, das gutabgehangen in Stücken verkauft wird? Filet, Hüfte, Nacken oder Beinscheiben…“

Gestern-Heute-Morgen
Papiercollage, Elke Zagadzki, 2007

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Meine Ideen zum MORGEN:

T  hriller, Psychothriller, Krimis, Non-Krimis

H  äkeln und andere Handarbeiten…

rinnerungen, Gestern, Vergangenes…

orgen, Zukunft, Pläne, Sorgen, …

E  nde des Lebens, Altern und Altwerden… Das       letzte Abenteuer?

N  och Vieles mehr…. Gedankensplitter,                      interessante psychiatrische Themen…

Wer hat andere Ideen? So recht weiß ich zum MORGEN noch nix anzufangen…